Inhaltsseite:Geschichte

Promotion

Geschichte

Von der Gründerzeit bis zur Gegenwart. Unsere Entwicklungsgeschichte von 1959 bis heute.

Von der Gegenwart zurück bis zur Gründung

2016

Die Produkt- und Dienstleistungsmarke „Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank“ wird lanciert, unter der individuelle, zuverlässige Anlage- und Vorsorgelösungen angeboten werden. Das Besondere: Kunden profitieren von 100% Swiss Made Asset Management.  

2015

Die Zürcher Kantonalbank übernimmt die Swisscanto Gruppe. Mit der Übernahme entsteht der drittgrösste Fondsanbieter des Landes, der eine starke Wettbewerbsposition im Schweizer Anlage- und Vermögensverwaltungsgeschäft einnimmt. 

2011

Die Swisscanto Gruppe baut ihre bestehenden Vertriebsaktivitäten in europäischen Märkten mit der Swisscanto Asset Management International S.A. in Luxemburg aus und etabliert eine Niederlassung in Frankfurt am Main. Die Swisscanto Asset Management International S.A. wird durch die Fusion der bestehenden luxemburgischen Tochtergesellschaften begründet. 

2010

Die Swisscanto Flex Sammelstiftung nimmt ihre Verwaltungstätigkeit auf. Als unabhängige Sammelstiftung bietet sie Schweizer KMUs Vorsorgekonzepte an, welche bezüglich Individualität und Transparenz einer autonomen Pensionskasse in nichts nachstehen. 

2009

Die Swisscanto Fondsleitung AG und die Swisscanto Asset Management AG, die beide der Schweizer Aufsichtsbehörde (FINMA) unterstellt sind, fusionieren und werden fortan als Swisscanto Asset Management AG geführt. Mit der Wahl dieses Namens wird die Ambition unterstrichen, ein führender Schweizer Asset Manager zu sein. 

2005

Alle Gemeinschaftswerke der Kantonalbanken aus dem Bereich Anlage und Vorsorge treten unter der gemeinsamen Dachmarke Swisscanto auf (vorherige Namen: Swissca, Prevista, Servisa). Die Bündelung des Marktauftritts aller spezialisierten Gemeinschaftsunternehmen verstärkt die Marktpräsenz von Swisscanto markant.

Im gleichen Jahr übernimmt die Swisscanto Gruppe von PricewaterhouseCoopers deren Geschäftsbereich Personalvorsorgeberatung und wird so in der Schweiz zu einem der grössten Anbieter von Beratungs- und Verwaltungsdienstleistungen der Personalvorsorge. 

1998

Swisscanto erkennt, dass Nachhaltigkeit mehr als nur ein Trend ist und beginnt, sich mit der Lancierung des ersten Swisscanto Green Invest-Fonds als Vorreiter auf dem Gebiet der nachhaltigen Anlagen zu engagieren. 

1996

Die Swisscanto Vorsorge AG wird im Rahmen der Allfinanzstrategie der Kantonalbanken mitsamt ihrer 70-prozentigen Beteiligung am Versicherungsbroker Interbroke Ltd. in die Swisscanto Holding AG integriert. Die Interbroke-Beteiligung wird dann 2004 an die Aon-Gruppe verkauft. 

1994

Swisscanto Funds Centre Ltd. wird in die Swisscanto Holding AG integriert. 

1993

Die Swisscanto Holding AG mit Sitz in Bern wird gegründet. Die Kantonalbanken bringen den grössten Teil ihres Fonds- und Vermögensverwaltungsgeschäftes in die Finanzholding ein, welche fortan als Swisscanto Fondsleitung AG eine umfassende Palette an Anlagefonds für private und institutionelle Anleger entwickelt und vertreibt.

Im selben Jahr wird die Swisscanto Asset Management AG mit Sitz in Zürich als Spezialistin für anspruchsvolle Aufgaben im Bereich der institutionellen Vermögensverwaltung gegründet.

1987

Die heutige Swisscanto Funds Centre Ltd. wird in London als Stützpunkt für den internationalen Wertpapierhandel der Kantonalbanken gegründet. 

1983

Die Swisscanto Vorsorge AG wird unter der Beteiligung sämtlicher Schweizer Kantonalbanken in Zürich gegründet. Sie entwickelt innovative Vorsorgeprodukte und erbringt umfassende Dienstleistungen im Bereich der beruflichen Vorsorge. Das Unternehmen ist seit 1996 Teil der Swisscanto Holding AG. 

1973

Die Swisscanto Anlagestiftung mit Sitz in Zürich wird gegründet. Sie übernimmt die kollektive Verwaltung von Vermögen, die ihr von schweizerischen Pensionskassen sowie von Inhabern von Freizügigkeits- und Sparen 3 Konten anvertraut werden.

Im selben Jahr wird die Swisscanto Sammelstiftung vom Verband Schweizerischer Kantonalbanken zusammen mit der Versicherungsgesellschaft Helvetia Patria gegründet. Die Stiftung mit Sitz in Basel bietet Unternehmenskunden Produkte und Dienstleistungen im Bereich der beruflichen Personalvorsorge an. 

1959

Die Schweizer Kantonalbanken steigen mit einem Immobilienfonds in das Fondsgeschäft ein. Zu Beginn dezentral betrieben, werden die verschiedenen Fondsaktivitäten der Kantonalbanken 1993 auf die Swisscanto Holding AG übertragen und fortan einheitlich und zentral geführt. 


Sitemap: