Inhaltsseite:Swisscanto Fondsleitung AG

Promotion

Swisscanto Fondsleitung AG

Ihr erfahrener Partner für ein erfolgreiches Geschäft mit kollektiven Kapitalanlagen.

Ihre Fonds-Experten

Die Swisscanto Fondsleitung AG (früher: Swisscanto Asset Management AG) ist seit 1960 im Handelsregister eingetragen und verfügt über umfangreiche Erfahrung, um umfassend als Fondsleitung und Administrator von kollektiven Kapitalanlagen tätig zu sein. Zu unseren Kunden gehören Banken, Pensionskassen, Versicherungen, Fondsleitungen und Anlagestiftungen. Unser Unternehmen ist heute die Nummer drei am Schweizer Fondsmarkt. Alle Aufgaben der Swisscanto Fondsleitung AG werden in der Schweiz ausgeführt.

Die Funktion der Fondsleitung umfasst die gesamte Swisscanto-Invest-Fondspalette, die Geschäftsführung der Swisscanto Anlagestiftungen, die Administration der Anlagegruppen der Swisscanto Anlagestiftungen, diverse Private Label Fonds, Investment Services, sowie KAG Treuhandmandate. Alleinaktionärin der Swisscanto Fondsleitung AG ist die Swisscanto Holding AG, an welcher die Zürcher Kantonalbank 100 Prozent der Aktien hält.

Unser Angebot

Funktionen

  • Fondsleitungsfunktionen
  • Fondsadministration
  • Fondsvertretung
  • Geschäftsführung und Administration von Anlagestiftungen / -gruppen
  • Wertschriftenbuchhaltung für Pensionskassen
  • Reporting Funktionalitäten
  • Dienstleistungen zur Stimmrechtswahrnehmung, wie Abstimmungsempfehlungen und elektronische Stimmabgabe

Anlagethemen

  • Aktive Fonds / Anlagegruppen
  • Indexierte Fonds / Anlagegruppen / ETFs
  • Immobilienfonds / -anlagegruppen
  • Hedge Fonds

Wertschriftenbuchhaltung

  • Für Pensionskassen und deren Aufgabenspektrum rund um eine korrekte Finanz- und Wertschriftenbuchhaltung
  • Fachspezialisten, die sich mit den immer komplexeren Finanzmarktinstrumenten und sich ständig weiter entwickelnden Buchhaltungsstandards sehr gut auskennen
  • Ein Expertenteam, das über exzellente Kenntnisse in Wertschriften verfügt
  • Führen von revisionsfähigen Finanz- und Wertschriftenbuchhaltungen nach den höchsten Qualitätsstandards
  • Erstellen von Abschlüssen nach Spezialgesetzgebung (z.B. Swiss GAAP FER 26)
  • Berücksichtigung individueller Kundenbedürfnisse (z.B. Kontenplan, Buchungs- und Bilanzierungsgrundsätze, Periodizität)
  • Aufbereiten der gesetzlichen bzw. aufsichtsrechtlichen Berichterstattungen
  • Rückforderungen der schweizerischen Verrechnungssteuer und der ausländischen Quellensteuer
  • Erstellen von individuellen Reports

Ihre Vorteile 

Expertise

  • Wir verstehen die Bedürfnisse unserer Kunden besser als andere, weil wir ihre Aufgabenbereiche genauestens kennen. So können wir umfassende und massgeschneiderte Lösungen konzipieren.

Vertrauenswürdig

  • Indem wir dem Wunsch unserer Kunden nach Individualität und hervorragender Qualität nachkommen, schaffen wir den entscheidenden Leistungsvorteil und erarbeiten uns das Kundenvertrauen, welches für eine erfolgreiche Zusammenarbeit so wichtig ist.

Ausgewiesener Erfolg

  • Wir sind für unsere Kunden der erfahrene Partner für ein erfolgreiches Geschäft mit kollektiven Kapitalanlagen und für die Umsetzung von Produktinnovationen. 

Fondspublikationen

Die Publikationen zu den Anlagefonds, bei denen die Fondsleitungsfunktion durch die Swisscanto Fondsleitung AG wahrgenommen wird, können hier aufgerufen werden:

externer Link öffnet neue SeiteFonds Infos
externer Link öffnet neue SeiteSwiss Fund Data (Quelle Swiss Fund Data) 

Corporate Governance

Mit einer übersichtlichen Führungsstruktur und einer transparenten Corporate Governance stellt die Swisscanto Fondsleitung AG die Interessen der verschiedenen Anspruchsgruppen und die Kontrollen der Organisation sicher. Mit einer disziplinierten Risikokultur gewährleistet die Swisscanto Fondsleitung AG den sorgfältigen Umgang mit den Risiken in den Anlageprodukten und der Unternehmung, so dass ein angemessenes Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag besteht.

Bitte beachten Sie in den rechtlichen Hinweisen die Angaben zu:

  • Vermeidung von Interessenkonflikten
  • Umgang mit Anlegerbeschwerden

Rechtliche Hinweise aufrufen 

Stimmrechtsausübung

Abstimmungsverhalten an Generalversammlungen

Die Swisscanto Fondsleitung AG und die Swisscanto Asset Management International S.A. nehmen die Stimmrechte als fiduziarische Eigentümerinnen der Wertschriften in ihren kollektiven Anlagegefässen und Private Label Fonds ausschliesslich im Interesse ihrer Anleger aktiv wahr.

Als Grundlagen für die Stimmrechtsausübung dienen schweizerische und internationale Corporate-Governance-Regeln sowie die Grundsätze der Vereinten Nationen für verantwortungsbewusstes Investment (UN PRI), die ein umfassendes Paket an ökologischen, sozialen und Unternehmensführungs-Standards in den Entscheidungsprozess einbringen. Die entsprechenden Abstimmungsrichtlinien sind mit dem Aktionärsberater Institutional Shareholder Services Inc. (ISS) erarbeitet worden und sind zusammen mit dem Abstimmungsverhalten unter externer Link öffnet neue Seitewww.swisscanto.ch/voting abrufbar. Das Abstimmungsverhalten wird jeweils nach dem Generalversammlungstermin publiziert. 

Abstimmungspolitik

1. Ausübung der Stimmrechte im Interesse der Anleger

Als eine der führenden Fondsleitungen in der Schweiz ist die Swisscanto Fondsleitung AG mit ihren Anlagefonds in Aktien schweizerischer und ausländischer Gesellschaften investiert. Durch seine indirekte Anlage in Anlagefonds hat der Anleger die Fondsgesellschaft auch mit der Ausübung der Stimmrechte an Generalversammlungen betraut und darf gemäss Fondsvertrag erwarten, dass die Fondsgesellschaft die Aktionärsrechte in seinem besten Interesse wahrnimmt.

Mit der aktiven und eigenständigen Ausübung der Stimmrechte bei ihren Anlagefonds realisiert die Swisscanto Fondsleitung AG für ihre Anleger die systematische und verantwortungsbewusste Ausübung der Aktionärsstimmrechte.

In der vorliegenden Abstimmungspolitik sind die wichtigsten Richtlinien festgehalten, die die Swisscanto Fondsleitung AG bei der Stimmrechtsausübung anwendet. Für kotierte Unternehmen mit Firmendomizil in der Schweiz stimmt die Swisscanto Fondsleitung AG immer ab, sofern die Aktienposition über 1% der Marktkapitalisierung oder über CHF 1 Mio. bzw. Gegenwert beträgt. Bei ausländischen Aktien beträgt dieser Schwellenwert CHF 10 Mio. und die Abstimmung erfolgt, wenn mindestens ein Abstimmungstraktandum nicht mit den langfristigen Interessen der Anleger vereinbar erscheint. Für die Nachhaltigkeitsfonds gilt bei ausländischen Aktien ein tieferer Schwellenwert von CHF 5 Mio. unabhängig des Traktandums.

2. Grundlagen der Abstimmungspolitik

Corporate Governance ist der zentrale Bestandteil einer Unternehmensstrategie, die auf den langfristigen Fortbestand und die Wertsteigerung des Unternehmens ausgerichtet ist. Als Grundlagen für die Stimmrechtsausübung dienen der Swisscanto Fondsleitung AG schweizerische und internationale Corporate-Governance-Regeln sowie die Grundsätze der Vereinten Nationen für verantwortungsbewusstes Investment (UN PRI), die ein umfassendes Paket an ökologischen, sozialen und Unternehmensführungs-Standards in den Entscheidungsprozess einbringen.

Die Abstimmungspolitik stellt die Sichtweise der Swisscanto Fondsleitung AG dar und wird jährlich mit dem Aktionärsberater ISS (Institutional Shareholder Services Inc.) überarbeitet. Die entsprechende Richtlinie "Swisscanto Sustainability Proxy Voting Guidelines" ist unter externer Link öffnet neue Seitewww.swisscanto.ch/voting abrufbar und wird für die kollektiven Kapitalanlagen der Swisscanto Fondsleitung AG umgesetzt.

3. Die wichtigsten Abstimmungsrichtlinien

Die nachstehenden Ausführungen sind eine Auswahl der wichtigsten Abstimmungstraktanden, welche oft kontrovers sind und die Swisscanto Fondsleitung AG häufig veranlassen, gegen die Empfehlung des Verwaltungsrats zu stimmen:

3.1. Dividenden

Die Swisscanto Fondsleitung AG stimmt jeweils einer Ausschüttungsquote von mindestens 30 Prozent zu. Ausnahmen bestehen bei Firmen, die sich in einer Wachstumsphase befinden und den Gewinn entsprechend in die Unternehmung reinvestieren oder diesen verwenden, um die Schulden zu reduzieren. Zudem wird keine Ausschüttung erwartet, wenn die finanzielle Situation des Unternehmens dies nicht zulässt.

3.2. Vergütungen

Das Vergütungssystem einer Gesellschaft kann zu Fehlanreizen im Management führen, welche nicht im Interesse der Gesellschaft und der Aktionäre sind. Die Swisscanto Fondsleitung AG fokussiert auf die langfristige und nachhaltige Wertsteigerung für den Aktionär über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren und berücksichtigt dabei:

  • Positive Aktienkursentwicklung sowie Gewinnausschüttung (Total Return) und / oder
  • Steigerung der Rentabilität (u.a. ROE / ROIC) und / oder
  • die Verbesserung der Gewinnentwicklung (u.a. GpA)

Die Entschädigung muss mit der Leistungserbringung übereinstimmen und auf die langfristige Wertsteigerung für den Aktionär ausgerichtet sein (Pay-for-Performance).

3.3. Unabhängigkeit des Verwaltungsrats

Interessenskonflikte können dazu führen, dass Entscheide gegen die Interessen der Aktionäre gefällt werden. Die Swisscanto Fondsleitung AG stimmt gegen die Wahl von Verwaltungsräten, wenn durch die Wahl der Verwaltungsrat nicht mehrheitlich aus unabhängigen Mitgliedern bestehen würde. Eine Ausnahme existiert bei kotierten Gesellschaften mit einem signifikanten Aktionär. In diesem Fall ist eine proportionale Vertretung nach der Kapitalbeteiligung des Aktionärs im Verwaltungsrat zulässig, sofern die Gesellschaft über eine einheitliche Kapitalstruktur verfügt und das Prinzip „one-share, one-vote“ eingehalten ist.

3.4. Doppelmandat

Eine gute Gewichtung der "Checks and Balances" ist ein probates Mittel, um zu besseren Entscheidungen und wirksamen Kontrollen zu gelangen. Die Swisscanto Fondsleitung AG stimmt grundsätzlich gegen Kandidaten mit einem Doppelmandat, die gleichzeitig als Verwaltungsrat und als CEO nominiert sind.

3.5. Décharge

Die Erteilung der Décharge schränkt den allfälligen Rückgriff der Aktionäre auf die Verwaltungsräte ein. Die Swisscanto Fondsleitung AG verweigert die Entlastung bei grobem Fehlverhalten eines Verwaltungsrats oder wenn ein berechtigter Verdacht auf strafrechtliche Handlungen vorliegt. Im Falle signifikanter und wiederholter Gewinnanpassungen wird die Décharge ebenfalls verweigert.

3.6. Kapitalerhöhung

Kapitalerhöhungen ohne Bezugsrechte für die bisherigen Aktionäre verwässern den Gewinn für die bestehenden Aktionäre. Die Swisscanto Fondsleitung AG stimmt Traktanden zu, in denen der Verwaltungsrat ermächtigt wird, in eigenem Ermessen eine Kapitalerhöhung bis zu einer Obergrenze von 100% des bisherigen Kapitals durchzuführen, sofern das Bezugsrecht für die bisherigen Aktionäre gewährleistet ist. Ohne Bezugsrecht gilt eine Obergrenze von 20% des bisherigen Kapitals.

3.7. Kapitalstruktur

Ungleiche Mitgliedschaftsrechte führen dazu, dass einzelne Aktionäre im Verhältnis zum eingesetzten Kapital ein überproportionales Gewicht erhalten. Die Swisscanto Fondsleitung AG stimmt für den Grundsatz "Eine Aktie gleich eine Stimme" und lehnt daher die Einführung von Aktienklassen mit unterschiedlichem Stimmengewicht oder Stimmrechtsbeschränkungen ab.

3.8. Übernahmen und Zusammenschlüsse

Übernahmen gehören zu einer dynamischen Wirtschaft, können aber auch zu grossen Verlusten führen. Die Beurteilung von Zusammenschlüssen oder Übernahmen erfolgt von Fall zu Fall. In erster Linie soll ein Zusammenschluss strategisch sinnvoll und der Übernahmepreis angemessen sein.

3.9. Nachhaltigkeit

Die Swisscanto Fondsleitung AG unterstützt Anträge, die bei der betreffenden Gesellschaft die Corporate Governance nachhaltig verbessern oder ethische, soziale oder ökologische Aspekte durchsetzen sollen und gleichzeitig für die betreffende Gesellschaft wirtschaftlich vertretbar sind.

4. Information der Anleger

Das konkrete Abstimmungsverhalten wird für die kollektiven Kapitalanlagen der Swisscanto Fondsleitung AG jeweils nach einer Generalversammlung unter www.swisscanto.ch/voting publiziert.
 

Abstimmungspolitik

Abstimmungsverhalten

Swisscanto Fondsleitung AG
Bahnhofstrasse 9
8001 Zürich

Tel.: 058 344 49 00 058 344 49 00 


Sitemap: