Inhaltsseite:Nachhaltigkeit

Promotion

Nachhaltigkeit

Wir sind das Traditionshaus für nachhaltige Anlagen. Sustainability pflegen wir seit 1996.

Investieren mit Weitsicht

Swisscanto Invest ist ein Pionier auf dem Gebiet der nachhaltigen Anlagen und hat bereits 1998 die ersten Produkte lanciert. 2009 hat die Zürcher Kantonalbank als eine der ersten Universalbanken in Europa die sechs Principles for Responsible Investment (PRI) der Vereinten Nationen signiert. Damit unterstreicht sie ihre Überzeugung, dass die Integration von ESG-Themen in Anlageentscheide und ins aktive Aktionärsverhalten für die treuhänderische Verantwortung bei der Vermögensverwaltung Voraussetzung ist.

Ein erfahrenes Team von Analysten und Portfoliomanagern erstellt seit über 20 Jahren ein breites Angebot an Fonds und strukturierten Produkten nach Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG). Es stehen verschiedene Anlagekategorien (Aktien, Balanced, Bonds) und Umsetzungsmöglichkeiten (fundamental aktiv, quantitativ oder passiv) zur Auswahl. Bestimmen Sie im Gespräch mit Ihrem Kundenberater Ihre Anlagebedürfnisse und entscheiden Sie sich für die passende Lösung, die Ihrer Überzeugung zu Nachhaltigkeit entspricht.

Unsere Publikationen können hier aufgerufen werden.

Breite Integration: Von der Nische zum Mainstream

Swisscanto Invest ist überzeugt, dass eine Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in einem breiteren Sinn zu besseren Anlagenscheiden führt:

Blacklist

Ausschluss von geächteten Waffen:

Bei Investitionen in aktiv verwalteten Anlageprodukten werden Rüstungsunternehmen ausgeschlossen, welche gemäss internationalen Verträgen verbotene Waffen produzieren oder Sanktionsbestimmungen der Schweiz verletzen. Die Blacklist von Swisscanto Invest umfasst Hersteller von Streubomben/–munition, Anti-Personen-/Landminen, biologischen und chemischen Waffen, Klein- und Leichtwaffen, militärischer Munition/Sprengstoff und von atomaren Gefechtsköpfen.

ESG-Integration

Bessere Anlageentscheide:

Swisscanto Invest integriert konsequent ESG-Faktoren (E: Umwelt, S: Soziales, G: Governance) in den fundamentalen Anlageprozess der traditionellen, nicht nachhaltigen Aktiengefässe, um die sich daraus ergebenden Chancen und Risiken für bessere Anlageentscheide zu nutzen. So werden materielle Risiken identifiziert, die noch nicht in der Bewertung eingepreist sind, und die konventionelle Finanzanalyse gewinnt eine zusätzliche Dimension. Per Knopfdruck haben die Portfoliomanager für alle Titel die relevanten Umwelt-, Sozial- und Governance-Daten sowie mögliche Fragen für Engagement-Aktivitäten bei Meetings mit dem Management der Unternehmen. In den Unternehmens-Meetings werden diese Themen angesprochen.

Nachhaltigkeitsindikator

Transparenz für unsere Kunden:

Mit dem Nachhaltigkeitsindikator zeigen wir seit 2011 auf intuitive Weise grundlegende Nachhaltigkeitsrisiken in Kollektivanlagen auf. ZKB-Fonds und Drittfonds werden bezüglich ihrer Nachhaltigkeit ‎bewertet und von A bis G klassifiziert, wobei A die höchste und G die niedrigste Stufe darstellt. Dabei handelt es sich um eine vereinfachte Analyse, die für die Dimension Umwelt, Soziales und Governance auf je einem zentralen Kriterium beruht.

Details zum Nachhaltigkeitsindikator sind auf der Website der externer Link öffnet neue SeiteZürcher Kantonalbank aufrufbar. 

Externer Nachhaltigkeitsbeirat überwacht Anlageprodukte - & prozesse

Ein externer Nachhaltigkeitsbeirat wacht über unsere nachhaltigen Anlageprodukte und die Integration von Umwelt- Sozial- und Governanceaspekte in unsere Anlageprozesse. Renommierte Nachhaltigkeitsspezialisten aus verschiedenen Disziplinen haben ein besonderes Augenmerk auf unsere nachhaltigen Fondsportfolios und überprüfen regelmässig unsere Research- und Anlageprozesse.  Zu den Personen:

  • Elvira Bieri, Vorsitz, Managing Director (Geschäftsführerin) der SGS Société Générale de Surveillance SA, Zürich
  • Paola Ghillani, Inhaberin Paola Ghillani & Friends, Zürich
  • Prof. Dr. Thomas Stocker, Professor für Klima und Umweltphysik, Universität Bern
  • Prof. Dr. Werner Aeschbach, Professor für Aquatische Systeme, Universität Heidelberg

Unser Engagement: aktiv und gemeinsam zum Erfolg

Neben dem Dialog mit dem Management von Unternehmen werden auch Engagement-Aktivitäten über die Collaboration-Plattform der UN PRI und über verschiedene Investoreninitiativen wahrgenommen. Dazu zählen etwa der Montréal Carbon Pledge oder das Carbon Disclosure Project. Ziel ist die aktive Einflussnahme auf Unternehmen, die ihre Governance-, Umwelt- und sozialen Risiken vernachlässigen und damit langfristig auch ein finanzielles Risiko eingehen.

Die aktive Stimmrechtsausübung schafft Mehrwert im Interesse unserer Anleger ‎und ist ein ‎integraler Bestandteil unserer Anlagepolitik. Die Swisscanto Fondsleitung AG und die Swisscanto Asset Management International S.A. nehmen die Stimmrechte als fiduziarische Eigentümerinnen der Wertschriften in ihren kollektiven Anlagegefässen und Private Label Fonds ausschliesslich im Interesse ihrer Anleger aktiv wahr. Als Grundlagen für die Stimmrechtsausübung dienen schweizerische und internationale Corporate-Governance-Regeln sowie die Grundsätze der Vereinten Nationen für verantwortungsbewusstes Investment (UN PRI), die ein umfassendes Paket an ökologischen, sozialen und Unternehmensführungs-Standards in den Entscheidungsprozess einbringen. Wir publizieren die Abstimmungspolitik und das Abstimmungsverhalten transparent. Lesen Sie Details zur externer Link öffnet neue SeiteStimmrechtsausübung.

 

Unser Engagement mit Partnern

Eurosif

Europäischer Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds

Mit dem Unterzeichnen des Europäischen Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds bestätigen wir als Schweizer Fondsmanager unser Engagement für Transparenz gegenüber dem Anleger. Eurosif ist ein Zusammenschluss der nationalen Fachverbände für nachhaltige Geldanlagen auf europäischer Ebene.

PRI

Principles for Responsible Investment

Die sechs Principles for Responsible Investment der Vereinten Nationen sind finanzmarktrelevante Umwelt-, Sozial- und Governancekriterien. 2009 hat die Zürcher Kantonalbank als eine der ersten Universalbanken in Europa die PRI unterzeichnet.

CDP

Carbon Disclosure Project

Seit 2005 ist die Zürcher Kantonalbank Unterzeichnerin des Carbon Disclosure Projects (CDP), eine Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, mehr Transparenz hinsichtlich der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen zu schaffen.

SSF

Swiss Sustainable Finance

SSF wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, die Schweiz zu einem führenden Zentrum für nachhaltige Finanzen zu machen. Seit 2015 ist die Zürcher Kantonalbank Mitglied im Swiss Sustainable Finance.

CCRS

Center for Corporate Responsibility and Sustainability (Universität Zürich)

Die Zürcher Kantonalbank ist Partnerin des Centers for Corporate Responsibility and Sustainability (CCRS) der Universität Zürich und unterstützt die Forschungsschwerpunkte "Nachhaltige Immobilien", "Finanzielle Performance" und "Nachhaltige Unternehmensführung".

Montréal Carbon Pledge

2015 unterzeichnete die Zürcher Kantonalbank als erste Schweizer Bank den Montréal Carbon Pledge, eine Investoreninitiative mit der Verpflichtung, den CO2-Fussabdruck unserer Aktienfonds offenzulegen.


Sitemap: