Taktische Allokation am US-Wahltag: Aktien-Aufbau auf neutral

Zurück zur Übersicht
Taktische Allokation am US-Wahltag: Aktien-Aufbau auf neutral
Von Stefano Zoffoli publiziert am 03. November 2020 in der Kategorie Asset Allocation
In der zweiten Oktoberhälfte hat Corona die US-Wahlen aus den Schlagzeilen verdrängt. Vor dem Hintergrund stark steigender Corona-Fallzahlen wurden in Europa neue Restriktionen verordnet. Wir hatten antizipiert, dass mit steigenden Fallzahlen auch wieder Lockdown-Ängste aufkommen würden und deshalb unsere Aktienquote am 19. Oktober auf "Untergewichten" reduziert. Das hat sich gelohnt und wird nun wieder revidiert.

Untermauert wurde diese Entscheidung zur Untergewichtung zusätzlich, weil zuvor noch erwartete Fiskalstimuli in den USA unwahrscheinlicher geworden waren und die Aktienindizes technische Schwächen zeigten. Inzwischen hat der Kursrückgang in Europa die negativen Lockdown-Effekte mehr als eskomptiert. Bei den US-Wahlen erwarten wir eine zügige Bekanntgabe des Ergebnisses, so dass die Unsicherheiten diesbezüglich schnell abnehmen sollten. Insgesamt ist eine Aktienuntergewichtung somit nicht mehr gerechtfertigt. Wir verteilen den Aufbau bei den Aktien gleichmässig auf die USA und Europa.

  • Das Verlustpotential von Aktien hat sich nach dem 10%-igen Kursrückgang in Europa deutlich verringert.
  • Die Lockdown-Massnahmen sind in Europa mehrheitlich zeitlich befristet beschlossen worden. Die EZB hat zudem ihre starke Unterstützung in Aussicht gestellt.
  • Die US-Märkte bieten gute Voraussetzungen für Kursgewinne nach den Wahlen.

  • Dividendenaktien gehörten zu den grössten Verlierern der Corona-Krise (20% Underperformance YTD)
  • In der 2. Welle halten sie sich nun erstaunlich gut. Das Schlimmste scheint überwunden.
  • Der Geschäftsgang bei Banken, Telekom und Energie lässt eine Zunahme der Dividendenausschüttungen erwarten.

  • Der IT-Sektor wird die Gewinne im Gesamtjahr 2020 halten können; Software und Halbleiter werden gar 10%-ige Gewinnsteigerungen erwirtschaften können.
  • Die Kombination von Umsatzwachstum, stabilen Margen und Resistenz gegen die Pandemie rechtfertigen eine höhere Bewertung.
  • Wir halten IT bei Aktien stark übergewichtet, sei es über US Large-Caps oder auch global über Themen wie Cyber Security.

Asset Allocation Spezialmandate November 2020

Relative Gewichtung gegenüber der strategischen Asset Allocastion (SAA) in % in den Monaten Oktober und November 2020