Inhaltsseite:Impact Fonds

Promotion

Impact Fonds

Investieren Sie in Firmen, die einen Beitrag zur Erfüllung von Nachhaltigkeitszielen der UNO leisten.

Systematische Konzentration auf Rendite mit gesellschaftlichem Nutzen

Sustainable Fonds beinhalten einen umfassenden Nachhaltigkeitsansatz, der über die Anwendung von Ausschlusskriterien und die Reduktion von ESG-Risiken hinaus geht. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bei den Direktanlagen nur in Unternehmen und Länder zu investieren, die unsere strengen Nachhaltigkeitskriterien erfüllen oder deren Geschäftstätigkeit eine besonders starke nachhaltige Wirkung entfaltet.

Mit einem Sustainable-Anlagefonds erhalten Sie eine nachhaltige Anlagelösung, die:

  • umstrittene Unternehmen ausschliesst
  • nach ESG-Kriterien die zu den Besten ihrer Kategorie gehörenden Unternehmen auswählt (Best-in-Class)
  • im Rendite-/Risikoprofil von einer traditionellen Anlage abweichen kann

Dreistufiger Filterprozess

Zur Bestimmung des Sustainable-Anlageuniversums durchlaufen Unternehmen bei den Direktanlagen einen dreistufigen Filterprozess, durch den ungefähr 70% der ursprünglich in Frage kommenden Unternehmen des Anlageuniversums ausgefiltert werden.

1. Schritt im Filterprozess: Ausschlusskriterien

Über Ausschlusskriterien schliessen wir Unternehmen aus, die weltweit zu den grössten Umweltproblemen und sozialen Risiken beitragen. Rund 20% sämtlicher Unternehmen des Anlageuniversums werden in diesem Prozess ausgeschlossen.
 

Globale Risiken Ausschluss
Anthropogener Klimawandel
  • Unternehmen mit eigenen Kohlereserven
  • Förderung fossiler Energieträger
  • Betrieb fossiler Kraftwerke
  • Herstellung von Automobilen und Flugzeugen
  • Airlines
  • Staaten: Pariser Klimaabkommen nicht ratifiziert
Gefährdung der Erdatmosphäre
  • Herstellung ozonabbauender Substanzen
Rückgang der Artenvielfalt
  • Gentechnik (GVO-Freisetzung)
  • Nichtnachhaltige Waldwirtschaft
  • Nichtnachhaltige Fischerei und Fischzucht
  • Nichtnachhaltige Palmölplantagen
Gefährdung von Gesellschaft und Gesundheit
  • Herstellung von Waffen und Kriegsmaterial
  • Herstellung von Tabak und Raucherwaren
  • Herstellung von Alkohol
  • Kinderarbeit (im eigenen Betrieb)
  • Glücksspiel
  • Pornografie (Hersteller)
  • Kernenergie
  • Staaten: Ausbau Kernenergie
  • Staaten: Anwendung der Todesstrafe
  • Staaten: Verletzung der Grundrechte bezüglich Demokratie und Menschenrechte
  • Staaten: besonders hohe Militärbudgets

2. Schritt im Filterprozess: ESG-Bewertung

Die ESG-Bewertungen der Unternehmen pro Sektor und Region werden mit denjenigen der Peers verglichen. Alle Unternehmen mit einer ESG-Bewertung über einem definierten Schwellenwert sind investierbar (Best-in-Class). Die ESG-Kriterien umfassen:

  • Umweltthemen (E) wie z.B. CO2e-Daten und Wasserverbrauch
  • Soziales (S) wie z.B. Arbeitsbedingungen und Mitarbeitervielfalt
  • Unternehmensführung (G) wie z.B. Aktionärsrechte, Entlöhnung des Managements oder Qualität der Berichterstattung.

In diesem Schritt fallen weitere 50% der Unternehmen des ursprünglichen Anlageuniversums weg.

3. Schritt im Filterprozess: Sustainable Anlageuniversum

Nachdem die Unternehmen im Anlageuniversum die Ausschlusskriterien und die ESG-Bewertung durchlaufen haben, verbleiben rund 30%. Diese bilden unser Sustainable Anlageuniversum, auf welches die Impact-Bewertung angewandt wird.

Das Kernstück unseres Sustainable-Ansatzes bildet die Impact-Bewertung, mit welcher wir die nachhaltige Anlage systematisch auf wenige Unternehmen/Länder reduzieren, die nach unserer Einschätzung aufgrund ihres starken Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung ("Sustainability Impact") ein überdurchschnittliches Wachstumspotential aufweisen und einen positiven gesellschaftlichen Nutzen erbringen. Dabei fokussieren wir uns auf die sechs Investmentbereiche, welche zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen:

  • Energie: Erneuerbare Energien, Energieeffizienz
  • Gesundheit: Zugang zur Grundversorgung, Erhalt der Gesundheit
  • Mobilität: Öffentlicher Verkehr, Individualverkehr
  • Finanzen: Zugang zu Finanzdienstleistungen, Finanzinfrastruktur
  • Ressourcen: Wasser, Ressourceneffizienz
  • Wissen: Bildung/Forschung, Vernetzung

Diese Themen gehören zu den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals) der UNO.

CO2e-Reduktion

In den Sustainable Anlagefonds liegt die gewichtete Kohlenstoffintensität im Regelfall deutlich tiefer als beim jeweiligen Vergleichsindex, da die CO2e-intensiven Unternehmen ohne Klimastrategie gemieden werden. Nicht investiert wird in die Förderung fossiler Energieträger, in den Betrieb fossiler Kraftwerke, in Airlines oder in Hersteller von Automobilen und Flugzeugen. Eine entsprechende Anlagephilosophie verfolgen wir bei den Sustainable Anlagefonds seit über zwanzig Jahren.

Weitere Informationen

Fonds erklärt
Erfahren Sie, wie Anlagefonds funktionieren und deren Vorteile. Mehr erfahren.

Auszeichnungen
Unsere Fonds werden regelmässig ausgezeichnet. Mehr erfahren.

100% Swiss Made
Wir sind der einzige Asset Manager in dieser Grösse, der zu 100% in der Schweiz produziert. Mehr erfahren.

Fokus Nachhaltigkeit
Als erste Fondsanbieterin setzen wir das Pariser Klimaziel um. Mehr erfahren.


Sitemap: